Skip to main content

Luftreiniger Check 2017 : Verbesserung des Raumklimas

 

Die Qualität der Luft, die wir täglich in uns einatmen hat einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit. Die Luft in Räumen ist im Vergleich zur Außenluft deutlich kritischer zu betrachten und kann unter anderem Kopfschmerzen, Konzentrationsschwächen bis hin zu Asthma führen. Egal ob für zu Hause oder am  Arbeitsplatz im Büro – Ein Luftreiniger kann in jedem Raum aufgestellt werden und uns von

negativen Einflüssen, wie Hausstaub, Milbenkot oder allergieauslösenden Pollen weitesgehend fernhalten. Positive Einflüsse, wie ein besserer Schlaf werden in den Vordergrund geschoben.Luftreiniger Test

 

Im folgenden sehen Sie die besten Luftreiniger aus vielen anderen Luftreiniger Tests aus dem Internet.

 

12345
Philips Luftreiniger AC4072/11 Dyson Pure Hot Cool Link Luftreiniger Rowenta Luftreiniger PU 4010 HEPA Baren Luftreiniger B-785 Luftreiniger Tevigo Ionisierer
Modell Philips Luftreiniger AC4072/11Dyson Pure Hot Cool Link LuftreinigerRowenta Luftreiniger PU 4010HEPA Baren Luftreiniger B-785Luftreiniger Tevigo Ionisierer
Bewertung
Raumgröße55 m²30 m²46 m²45 m²
Lärmpegel20 dB64 dB45 dB45 dBkein Lüfter- oder Motorengeräusch
Stromverbrauch47 Wattmax. 2000 Watt29 Wattmax. 69 Watt1.5 Watt
Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf *

 


 Inhaltsverzeichnis

 

Luftreiniger Ratgeber : Schritt für Schritt zum richtigen Luftreiniger

Bei der Vielfalt an Luftreiniger und den vielen Bezeichnungen mit unterschiedlichem Verwendungszweck verliert man sehr schnell den Überblick. Natürlich möchte man trotz alledem den besten Luftreiniger finden und damit das bestmögliche Ergebnis erzielen.
Mit unserem Ratgeber erhalten Sie die wichtigsten Informationen zu Luftreiniger und bekommen die wichtigsten Fragen rund um das Thema Luftreiniger beantwortet.
Sie werden Schritt für Schritt an die Hand geleitet und wissen am Ende unseres Ratgeber auf welche Merkmale es ankommt, um den bestmöglichen Luftreiniger zu Ihrer vollsten Zufriedenheit zu finden.

 


 

Welche Luftreiniger gibt es ?  – Das passende Gerät zur passenden Situation

Zu Beginn gilt es die Arten, wie Luftreiniger, Luftbefeuchter und Luftwäscher voneinander zu unterscheiden. Der Luftreiniger dient an erster Stelle zur Säuberung von schädlichen allergieauslösenden Partikel im Raum und findet seinen Anwendungszweck primär an erster Stelle für die Bekämpfung von allergischen Symptomen und grundlegende Verbesserung der Gesundheit im Allgemeinen. Wohingegen ein Luftbefeuchter bzw. Luftwäscher die Raumluft befeuchtet und in erster Linie bei zu trockener Luft im Raum eine erhöhte Feuchtigkeit reinbringt.

In unserem Luftreiniger Ratgeber befassen wir uns ausschließlich mit dem Luftreiniger selbst.

 

 

Zum Thema Luftbefeuchter/Luftwäscher geht es hier entlang.

 

 

Je nach Luftreiniger ist dieser bei zahlreichen Luftreiniger Tests aus dem Internet wie z.B Stiftung Warentest mit wertvollen Filtern ausgestattet. Auf die wichtigsten Filtersysteme gehen wir nun näher ein.

 


 

Luftreiniger mit HEPA- FILTER

HEPA steht für High Efficiency Particulate Air Filter und bedeutet nichts anderes als ein hocheffizienter Partikelfilter. Mit dem HEPA- Filter lassen sich laut Angaben der Hersteller und vieler anderer Luftreiniger Tests aus dem Internet bis zu 99,98 % aller Partikel mit einer Mindestgröße von 0,3 Mikrometern aus der Luft raus ziehen.
Neben Fein– und Hausstaub werden auch Pollen, Schimmelsporen, Rauchpartikel und Milbenkot herausgefiltert.

Die HEPA- Filter unterscheiden sich auch untereinander von deren Art ab. Hierbei gibt es waschbare, absaugbare aber auch austauschbare HEPA- Filter. Die absaug- und abwaschbaren HEPA- Filter besitzen dabei im Vergleich zum austauschbaren HEPA- Filter einen deutlich schlechteren Wirkungsgrad.

Weiterhin findet man als Ersatz zum HEPA- Filter auch die Plisseefilter oder den elektrostatischen Mattefilter. Beide Alternativen schneiden in den zahlreichen Luftreiniger Tests aus dem Netz gut ab, haben jedoch ein geringes Filtervolumen und kommen schnell an ihre Grenzen. Auch Filter wie der elektromagnetische Filter oder IFD– und HPD Filter besitzen zwar den Anfangswirkungsgrad eines HEPA- Filter, müssen aber in häufigeren Zeitabständen gereinigt werden. Es gilt laut vieler Kundenmeinungen bei Amazon und deren selbstdurchgeführten Luftreiniger Tests den HEPA- Filter vorzuziehen.

 


 

Luftreiniger mit Aktivkohlefilter

Wie bereits der Name verrät, enthält der Filter Aktivkohle. Einen Aktivkohlefilter findet man ebenfalls in Dunstabzugshauben.

Als Hauptfunktion dient der Aktivkohlefilter für die Geruchsneutralisierung. Im weiteren werden größere Partikel gefiltert und der Raum von Rauch befreit.

 

Aus gesundheitlicher Perspektive betrachtet sollten Sie zumindest auf einen HEPA- Filter Wert legen. Besonders für Asthmatiker und Allergiker stellt sich der HEPA- Filter laut zahlreicher anderer Luftreiniger Tests aus dem Internet als Pflichtfilter heraus.

 


 

Luftreiniger mit Ionisator 

Bei Problemen mit Schimmelsporen kann ein verbauter Ionisator beim Luftreiniger durchaus Abhilfe schaffen. Der Ionisator neutralisiert Gerüche und sorgt für frischere und saubere Raumluft. Neben der Reduzierung von Hausstaub und Schmutzpartikel kann ein Ionisator auch Keime abtöten.

 

Achtung ! Ein Ionisator bildet üblich Ozon, welches als Desinfektionsmittel dient. Hierbei kann eine höhere Konzentration von Ozon schädlich sein. Auch wenn die Ionisatoren in Luftreiniger nur geringe Konzentrationen abgeben, sollte für die vollste Gesundheit darauf verzichtet werden.
Eine geringe Konzentration von Ozon kann bereits ungünstig für die Atemwege sein. Eine Nutzung eines Ionisators bei Aufenthalt von Kindern und Allergikern ist abzuraten. Möchte man dennoch nicht auf die Nutzung des Ionisators verzichten wollen, gilt es entweder nach Ionisatoren ohne Ozonbildung zu suchen oder bei längeren Betrieb das Zimmer zu verlassen.

 


 

Luftreiniger mit UV- Licht

In erster Linie wird das UV- Licht für einen integrierten photokatalytischen Filter im Luftreiniger benötigt.
Das UV- Licht kann an sich selbst Keime und Viren in Luft töten. In einem möglichen selbstdurchgeführten Luftreiniger Test ist das UV- Licht in Luftreinigern viel zu schwach um eine Wirkung bzgl. des Abtöten von Keimen und Viren in Luft vorzuzeigen.

Die Sinnhaftigkeit des UV- Lichts mit der reinen Intention die Luft vor Keimen und Viren zu bewahren ist ohnehin nicht gegeben, da die Viren nur bei Kontakt mit Gegenständen, wie Türklinken übertragen werden.

 


 

Luftreiniger mit Sensorsteuerung 

Besitzt ein Luftreiniger eine Sensorsteuerung, so dienen die Sensoren in der Regel für die Ermittlung einer Zustandsveränderung des Gerätes und passen den Luftreiniger auf die benötige Ventilatorstufe an.

Zum einen gibt es einen Geruchssensor, welcher je nach Hersteller auf chemische oder natürliche Gerüche reagiert. Auf der anderen Seite gibt es noch Partikelsensor mit dem die Veränderung des Luftzustandes aufgenommen wird und auf die benötige Ventilatorstufe geschaltet wird.

Sowohl für eine Verbesserung als auch Überwachung der Raumluft dienen die Sensoren nicht. Es wird ausschließlich auf die passende Ventilatorstufe geschaltet.

 

In einem möglichen selbstdurchgeführten Luftreiniger Test ist ein Luftreiniger mit Sensoren nett zu haben, bietet allerdings keinen großen Vorteil und ist somit nicht zwingend erforderlich.

 


 

Wie funktioniert ein Luftreiniger ?

Bevor man mit dem Gedanken spielt ein Luftreiniger in seiner näheren Umgebung aufzustellen, gilt es zumindest die grobe Funktionsweise und dessen Aufbau zu verstehen.

Funktionsweise eines Luftreinigers

Ein Luftzug saugt die Partikel aus der Luft an und führt diese durch einen Filter. Die Schmutzpartikel und Pollen bleiben am Filter hängen und die gesäuberte Luft wird wiederum wieder in die Raumluft abgegeben. Je nach Luftreiniger wird nach einer gewissen Zeit der Raum von jeglichen Partikel und Pollen befreit.

Neben einem HEPA- und Aktivkohlefilter besitzen die meisten Luftreiniger einen Vorfilter mit dem der grobe Hausstaub unter anderen Tierhaare abgefangen werden, bevor es anschließend weiter zum Aktivkohlefilter und zu guter letzt zum HEPA- Filter geht.

Üblich lässt sich der Vorfilter in den meisten Luftreiniger Tests aus dem Internet problemlos unter fließendem Wasser abwaschen oder mit dem Staubsauger säubern und sollte dementsprechend regelmäßig gereinigt werden. Der Vorfilter erhöht dabei zusätzlich die Lebensdauer der anderen Filter, da diese bereits deutlich weniger Partikel aufnehmen und ihren Zweck für feinere Partikel erfüllen.

Befindet sich ein Ionisator im Luftreiniger, so gelant die Luft nach der Überwindung aller vorliegenden Filter den Ionisator. Die Hochspannung des Ionisators bildet negativ geladene Elektroden bzw. Ionen und neutralisiert vorhandene Gerüche und Bakterien aus der Luft, sodass eine geruchsfreie Luft in den Raum strömen kann.

 


 

Wichtige Merkmale und Kaufkriterien

Haben Sie sich erst mal für den Erwerb eines Luftreinigers entschieden, so gilt es bestens Bescheid zu wissen um für sich den bestmöglichen Luftreiniger zu finden.

Im folgenden erfahren Sie anhand wichtiger Merkmale und Kaufkriterien worauf es zu achten gilt was ein Luftreiniger können muss.

 


 

Raumgröße (Reinigungsreichweite)

Die Größe des Raumes hat laut vieler anderer Luftreiniger Tests großen Einfluss auf die Wahl des Luftreinigers. In den Herstellerangaben steht meistens die empfohlene Raumgröße in m².
Hierbei sollten Sie darauf achten, dass die Größe des Raumes die empfohlene Raumgröße nicht gravierend überschreitet. Eine zu hohe Überschreitung des Raumes zur empfohlenen Raumluftgröße benötigt zum einen eine längere Einschaltdauer oder höhere Ventilatorstufen und gewährleistet keine optimale ausreichende Luftreinigung im gesamten Raum.

Im Schnitt decken die meisten mittelklassigen Luftreiniger laut zahlreicher Luftreiniger Tests aus dem Netz eine Raumfläche bis zu 40 m² ab und reichen somit für das durchschnittliche Wohnzimmer (30- 40 m²) und Schlafzimmer (15- 25 m²) aus.

Luftreiniger im niedrigeren Preissegment bieten hingegen meistens geringere Raumflächen an. Für größere Räume sind hochklassige Luftreiniger dementsprechend für eine optimale Raumluft die richtigen Geräte.

Der ein oder andere Hersteller hat in seinen Angaben eine Luftreinigungsmenge in m³/Std angegeben. Hierbei wird aufgezeigt, wie schnell der Luftreiniger eine bestimmte Größe des Raumes reinigt. Hierzu müssen die Kubikmeter  des Raumes ermittelt werden.

In einem möglichen Luftreiniger Test liegt der Raum beispielsweise bei einer Grundfläche von 9 x 5 m (Grundfläche 45 m²) und einer Höhe von 2,2 m, so besitzt der Raum ein Luftvolumen von 99 m³. Ein Raumluftreiniger mit einer Luftreinigungsmenge von 100 m³/Std würde in diesem Fall den Raum nach einer guten Stunden vollständig reinigen.

 


 

Stromkosten

Der Stromverbrauch wird elektronischen Geräten oftmals als nebensächlich und nicht bedeutsam gesehen. Weit gefehlt !

Die Summe der Kosten kann so einiges ausmachen – Besonders bei einem Dauerbetrieb macht sich das ganze deutlich bemerkbar.


Stromkosten im Jahr

Die Jahresstromkosten lassen sich leicht selbst ermitteln.

In einem möglichen Luftreiniger Test gehen wir von einem durchschnittlichen Preis von 20 Cent die Kilowattstunde kWh aus. Anschließend brauchen wir nur noch die Leistungsaufnahme in Watt und die tägliche Betriebsdauer. Die Leistungsaufnahme in einem möglichen Luftreiniger Test beträgt 40 Watt und die tägliche Betriebsdauer 2 Stunden.

 

Formel : Leistungsverbrauch (Watt) x Nutzungsdauer pro Tag x Preis pro kWh x 365,25

 

Beispiel : 40 W x 2 h x 0,20 € x 365,25 = 5844 Cent = 58,44 €

 

Ein 40 Watt Luftreiniger mit einer täglichen Betriebsdauer von 2 Stunden mit 20 Cent pro Kilowattstunde verursacht im Jahr zusätzliche Kosten von 58,44 €.

Auf den ersten Blick mag es womöglich nach nicht viel klingen, doch erhöhen wir das ganze für einen konzipierten Luftreiniger im Dauerbetrieb, zahlen wir hier bereits satte und schreibe 701,28 € im Jahr.

 

Um die Stromkosten so gering wie möglich zu halten, gilt es beim Kauf eines Luftreinigers auf folgende Punkte zu achten :

 

Auf die vorhandene Wattzahl des Luftreinigers sollte durchaus ein Blick geworfen werden.Dabei ist Stromverbrauch vom Luftreiniger je nach Ventilatorstufe und Modus unterschiedlich.
Ein einstellbarer Timer ermöglicht eine bestimmte Betriebsdauer einzustellen und gibt einem die Möglichkeit während dem Betrieb das Haus zu verlassen – Der Luftreiniger schaltet sich nach der eingestellten Zeit von selbst ab.
Der genutzte Raum sollte nicht zu stark von der empfohlenen Raumgröße des Gerätes abweichen – Neben einer nicht mehr gewährleisteten optimalen positiven Wirkung, muss das Gerät entweder mehr Leistung oder eine längere Betriebsdauer erbringen.

 


 

Lärmpegel 

Ein nicht ganz unbedeutendes Kaufkriterium ist die Lautstärke, welche aus dem Luftreiniger hervorgerufen wird. In einem möglichen Luftreiniger Test kann der Lärmpegel von Gerät zu Gerät schwanken – Wo ein Gerät kaum hörbar ist, verursacht der andere Luftreiniger ein störendes Geräusch.

Die Lautstärke gewinnt dann an Bedeutung, wenn die Umgebung ruhig wird, wie z.B während dem Schlaf im Schlafzimmer.

Die Hersteller geben den Lärmpegel meistens in Dezibel (dB) an.

Für eine vorstellbare Lautstärke stellen wir Ihnen zur Orientierung einen mit unterschiedlichen dB Werten Vergleich dar :

 

Atmen
Ticken einer Uhr
Flüstern
Computer Ventilator, leise Musik – Manche Menschen werden während dem Schlaf bereits gestört.
normale Gesprächlautstärke, Regen – Es können Konzentrationsschwächen auftreten
vorbeifahrendes Auto, Fernseher in Zimmerlautstärke

 

Nicht selten kommt es vor, dass man vergeblich nach den dB Werten in den Herstellerangaben sucht. Falls man nicht fündig wird, kann vor dem Kauf eines Luftreinigers online für das dementsprechende Modell nach einer Bedienungsanleitung  auf der Herstellerseite die Laufstärke in dB gefunden werden.

 


 

Luftreiniger von der Nutzung bis zur Wartung

Anders als bei Luftwäscher besitzen die Luftreiniger grundsätzlich Filtersysteme. Die gebräuchlichsten und bedeutsamsten sind die HEPA– und Aktivkohlefilter.

Besitzt man erst mal einen bestimmten Filtertyp, gilt es genaustens über diesen und dessen Wartungsintervalle Bescheid zu wissen. In der Regel liegt ein Wartungsintervall laut vieler anderer Luftreiniger Tests aus dem Internet  bei 9 Monaten. Von Reinigern, die einen regelmäßigen Filterwechsel von weniger als 6 Monaten in Betracht ziehen sollte man sich anhand vieler bereits anderen durchgeführten  Luftreiniger Tests aus dem Internet fernhalten.

Um einen funktionsfähigen und nutzbaren Luftreiniger über längerer Sicht aufrecht zu erhalten, gilt es sich an die Wartungshinweise des Herstellers zu halten. Eine zu starke Verschmutzung im Filter lässt den Luftwiderstand im Reiniger höher erscheinen und verursacht dadurch lautere Geräusche mit möglichen resultierenden Schäden am Motor. Kommt es dennoch zum Schaden, so sind Ersatzteile und Ersatzfilter laut den deutschen Gesetzgeber 5 Jahre nachdem Produktionsende des Gerätes lieferbar zu halten und auf der Webseite des Herstellers auffindbar.

Die Kosten für einen Ersatzfilter liegen in etwa bei 25 und 35 €.

 

Ein Luftreiniger sollte so konzipiert sein, dass er ein dauerhaften Betrieb zulässt . Die meisten Luftreiniger sind für eine Lebensdauer von 8 Jahren vorgesehen.

 


 

Unterschiede von billigen zu teuren Luftreiniger -Taugen die billigen Luftreiniger ?

Grundsätzlich sollte man sich zu Beginn die Frage stellen wie viel die Gesundheit einem Wert ist. Natürlich möchte man möglichst wenig zahlen, doch wie in vielen Dingen hat Qualität bekanntlich ihren Preis. An sich an kann ein billiger Luftreiniger den gleichen Zweck erfüllen wie ein Raumluftreiniger aus einer höheren Preisklasse. Hierbei gilt es besonders die bereits oben vorgeführten Merkmale zu beachten und je nach eigener Wichtigkeit den geeigneten Luftreiniger wählen. Besitzt ein billiger Luftreiniger beispielsweise einen stärkeren Lärmpegel und man nimmt diesen Abstrich in Kauf, so ist die billige Variante durchaus eine Überlegung Wert.

Das Risiko für auftretende Probleme liegt bei den billigen Luftreiniger wesentlich höher als bei den hochklassigen. Möchte man somit ein über viele Jahre funktionstüchtigen Luftreiniger, so empfiehlt es sich in allen Fällen einen hochwertigeren Luftreiniger anzuschaffen.

Der bedeutsamste Unterschied von billigen zu teuren Luftreiniger liegt in deren Filtersystem. Billige Modelle verfügen in den meisten Fällen über keinen HEPA– und Aktivkohlefilter und schränken sich somit in der Effizienz der Reinigung des Raumes ein.

 

Sollte der Kauf aus gesundheitlichen Gründen bei möglicherweise bereits vorhandenen gesundheitlichen Problemen, wie Asthmatiker oder Allergiker stattfinden, gilt es einen hochklassigen Luftreiniger vorzuziehen.

 

Wir selbst stellen Ihnen ausschließlich Luftreiniger vor, welche ein gewisses Maß an Qualität liefern und einen positiven statt negativen Einfluss für Sie bringen. Die ausgewählten Luftreiniger müssen hierbei genügend Kriterien erfüllen, um bei uns gelistet zu werden.

 


 

Bester Luftreiniger – gibt es ihn ?

Die Frage nach dem besten Luftreiniger hat selbstverständlich ihre Daseinsberechtigung – Schließlich möchte man das bestmögliche Ergebnis in seiner näheren Umgebung und für seine Gesundheit erzielen. Das beste Gerät ist sehr Individuell – Für einen erscheint es bereits bei Erfüllung der Hauptfunktion zu der vollsten Zufriedenheit und für den anderen hängt es mit dem Preis- Leistungs- Verhältnis zusammen.
Tatsächlich spielt der Preis eine entscheidende Rolle – Hier muss jeder selbst abwägen, ob eine Fernbedienung mit einem dadurch resultierenden höheren Preis für einen das beste Gerät schafft.
Ein Luftreiniger als das besten für die Allgemeinheit zu betiteln wäre einfach nur Falsch und entspricht nicht der Wahrheit. Ein guter Luftreiniger mit Ionisator sollte hierbei einen zuschaltbaren Ionisator besitzen und kann folglich von einem schlechteren Luftreiniger unterschieden werden.

 

Dank vieler anderer Luftreiniger Tests aus dem Internet wie z.B Stiftung Warentest haben wir allerdings die bestmöglichen Luftreiniger herausgefiltert, welche dem „besten Luftreiniger“ nahe kommen.

 


 

Wo Luftreiniger erwerben ?

In der Hinsicht gibt es zwei Möglichkeiten einen Luftreiniger zu kaufen – Online oder vor Ort im Fachhandel.
Die Entscheidung hängt meistens von der Ware selbst ab. Großgeräte, wie z.B Kühlschränke oder Fernseher benötigen tatsächlich einen genauen echten Blick und werden somit tendenziell eher vor Ort im Fachhandel gekauft.

Ein Luftreiniger hingegen ist in seiner Größe passend, um bei Unzufriedenheit oder vorliegenden Problemen eine sofortige und leichte Rücklieferung zu tätigen. Die Hauptfunktion der Reinigung des Raumes kann ohnehin nicht vor Ort im Fachhandel getestet werden und auch der Lärmpegel kann durch die äußerliche nicht ganz ruhige Umgebung nicht selbst ermittelt werden.

Der Elektronikmarkt besitzt nur eine begrenzte Auswahl an Modellen und dabei sind es zudem noch nicht mal die bestmöglichen Modelle auf dem gesamten Markt. Wer sich eine gute kompetente Beratung im Elektronikmarkt sucht wird in der Regel bitter enttäuscht. – Bei einer Vielfalt an unterschiedlichster anderer Produkten im Sortiment können einem höchstens die Produktdetails genannt werden.

Einen Luftreiniger online zu erwerben erweist sich in einem möglichen Luftreiniger Test als optimale Lösung. Die Geräte sind online nicht nur günstiger, sondern bieten im Netz noch eine riesige Auswahl an Modellen.

Aus diesen Gründen können wir nach vieler anderen Luftreiniger Tests aus dem Netz den Online Kauf nur als gut erachten und Ihnen diesen im Bereich Luftreiniger ans Herz legen.

Wir verweisen hierbei auf den Online Shop Giganten Amazon. Neben der Seriosität und Kundenfreundlichkeit, kann man sich durch die Kundenrezessionen orientieren und ist somit auf der sicheren Seiten. Dazu besitzt jeder ein Amazon Konto und das lästige registrieren bleibt einem erspart. Nicht selten erhält man die Ware bereits am nächsten Tag mit einem kostenlosen Versand nach Hause geliefert Gerade im Bereich Luftreiniger bietet Amazon eine Vielfalt an Modellen mit zahlreichen Kundenrezessionen und beantwortet Fragen (F&A) zu jeden jeweiligen Geräten an.

Amazon ist bei zahlreichen anderen Luftreiniger Tests aus dem Internet der Nr.1 Online Shop im Bereich Luftreiniger und kann von uns nur wärmsten empfohlen werden.

 


 

Platzierung des Luftreinigers

Wer auf die Idee kommt mehrere Räume gleichzeitig mit einem großen Luftreiniger durch eine Platzierung an zentraler Stelle in der Wohnung zu reinigen wird hier leider enttäuscht. Die Reinigungseffektivität nimmt in anderen Räumen enorm ab. Um einen Effekt zu verspüren, muss der Raumluftreiniger im Raum selbst stundenlang aktiviert stehen. Die Platzierung zeigt sich in vielen anderen Luftreiniger Tests aus dem Internet als wichtiger Punkt. Selbst der beste Luftreiniger entfaltet nicht sein Potenzial, wenn dieser an der Wand steht.

Gewisse Mindestabstände müssen für die Geräte eingehalten werden, damit die Luft optimal an- und abgesaugt werden kann.

 

In der Bedienungsanleitung sind die angegebenen Mindestabstände grundsätzlich einzuhalten. Für eine gute Luftverteilung mit dem gewünschten Ergebnis ist der Mindestabstand unerlässlich.

 

In der Regel liegt der Mindestabstand in zahlreichen anderen Luftreiniger Test aus dem Internet bei 0,5 m Abstand zu der Wand und Möbel.

In einem kleinen Raum kann der Mindestabstand zur einer störenden bzw. ungünstigen Platzierung führen. Hier gilt es Luftreiniger mit einem Luftausblas nach oben vorzuziehen.

 


 

Vorteile eines Luftreinigers im Überblick

  • Verbesserung der Raumluft

 

 

  • entfernt gefährlichen Feinstaub und allergieauslösende Pollen

 

 

  • wirkt der Schimmelbildung entgegen

 

 

  • kann zu besseren Schlaf verhelfen

 

 

  • entfernt unangenehme Gerüche    

 

 

12345
Philips Luftreiniger AC4072/11 Dyson Pure Hot Cool Link Luftreiniger Rowenta Luftreiniger PU 4010 HEPA Baren Luftreiniger B-785 Luftreiniger Tevigo Ionisierer
Modell Philips Luftreiniger AC4072/11Dyson Pure Hot Cool Link LuftreinigerRowenta Luftreiniger PU 4010HEPA Baren Luftreiniger B-785Luftreiniger Tevigo Ionisierer
Bewertung
Raumgröße55 m²30 m²46 m²45 m²
Lärmpegel20 dB64 dB45 dB45 dBkein Lüfter- oder Motorengeräusch
Stromverbrauch47 Wattmax. 2000 Watt29 Wattmax. 69 Watt1.5 Watt
Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf * Preis prüfen auf *

 

Wählen Sie das passende Modell