Skip to main content

Staubbelastung – Staubarten

Der Staub kann unsere Gesundheit enorm schädigen. Die Raumluft ist dabei einer viel höheren Staubbelastung als Außenluft ausgesetzt.

Je nach Staubart bzw. dessen Größe gelangen diese tief in unseren Körper und können unter anderem zu Beeinträchtigungen der Atmemwege bzw. Lungenfunktion, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Atemnot bis hin zu Asthmaerkrankungen führen.

Der übliche Hausstaub gelangt zum einen als Gesteinskörner durch geöffnete Fenster, doch wird überwiegend durch uns selbst produziert. Die oberste Hautschicht erneuert sich und die abgestorbenen Hautschuppen gelangen schließlich in unsere Raumluft. Auch Lebensmittelreste, Pilzsporen und Bakterien gehören zu der Kategorie Hausstaub.

Überall wo Hautschuppen und Lebensmittelreste vorhanden sind, finden sich auch Milben, Schimmelsporen und Bakterien wieder.

Neben dem Hausstaub sorgt der Blütenstaub, welcher als allergieauslösenden Pollen bekannt ist löst für manch so einen Probleme in der Frühzeit aus.

Weiterführend gibt es deutlich mehr Staubarten, wie z.B der Faserstaub, Gesteinsstaub oder den Schwarzen Staub.

 

Viel wichtiger ist allerdings die Größe der Staubart, die ausschlaggebend dafür ist, wie tief die Partikel in unseren Körper gelangen.

Der Grobstaub ist mit der Größe zwischen 5- 10 µm als ungefährlich zu sehen und gelangt lediglich bis in den Nasen- Rachenraum. Bedeutsamer wird das Ganze beim Feinstaub, welcher je nach Feinstaubart bzw. Größe in die Luftröhre (3- 5 µm), Bronchien (2- 3 µm) bis hin zu den Bronchiolen (1- 2 µm) gelangen kann.

Feinstaubbelastung

Der Feinstaub entsteht üblich durch Abgase oder durch Laserdrucker und Kopierer. Hierbei liegt

 

insbesondere in Büros eine höhere Feinstaubbelastung als in Wohnungen vor.

Als besonders gesundheitlich kritisch zu sehen ist der Ultra Feinstaub mit einer Größe von 0,1- 1 µm. Der Angriffsort liegt in den Alveolen (Lungenbläschen) und gelangt somit von allen Staubarten am tiefsten in unseren Körper.

Ein Luftreiniger filtert auch die kleineren Staubarten und minimiert somit die Feinstaubbelastung. Mit einem guten HEPA- Filter hat selbst der Ultra Feinstaub keine Ausbreitungsmöglichkeit.

Die bestmöglichen Luftreiniger stellen wir Ihnen in unserem Luftreiniger Check vor.